Jetzt Mitglied werden

Veranstaltungen

Forstfestauszug 2018

Die Geschichte zum Forstfest ist in Kamenz längst bekannt. Auch dieses Jahr war eine kleine Delegation des APH Herbstsonne Kamenz als Zuschauer dabei. Der traditionelle Umzug wurde von den Seniorinnen und Senioren mit regem Interesse verfolgt und bestaunt.

Da auch der Wettergott mitfeierte, erstrahlte die farbenfrohe Blumenpracht und die weiße Kleidung der etwa 1.400 Schülerinnen und Schüler, die den Umzug gestalteten, besonders hell. Die musikalische Umrahmung der Spielmannszüge begeisterte uns ebenfalls. Und heute lassen wir uns alle ein „Schleißküchel“ in der Festwoche schmecken.

 

 

Sommerfest

Am 17. Und 18.07.2018 fand unser traditionelles Sommerfest statt. Wie schon seit vielen Wochen zeigte sich auch an diesen beiden Tagen der Sommer von seiner besten Seite. Unsere Bewohner  feierten gemeinsam mit zahlreichen Angehörigen und den Mitarbeitern der „Herbstsonne“ in Kamenz dieses 14. Sommerfest im Gartenzelt.

Zum Kaffeetrinken ließen sich alle die leckere Schokoladentorte schmecken. Danach erfreuten uns die Mitglieder von „Mis - Ana“ mit einem musikalisch-komödiantischen Showprogramm. Dabei parodierten sie bekannte Schlagerstars dermaßen witzig, daß bei allen Anwesenden vor Lachen kein Auge trocken blieb.

Die Zeit verging fröhlich und schnell und mit frisch gegrillter Bratwurst und Kartoffelsalat zum Abendessen neigte sich das Fest dem Ende entgegen. Als wir danach die Bewohner mit zurück in ihre Zimmer begleiteten, schwärmten sie ausnahmslos von diesem schönen Fest.

Danke an alle Organisatoren und Besucher, die mit dafür sorgten, daß uns allen diese schöne Feier noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

 

Bewohnerausflug 2018

Eine Schifffahrt die ist lustig, eine Schifffahrt die ist schön, denn da kann man den Hafen von Senftenberg so gut sehn.

Nachmittags, bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, kamen unsere 10 Bewohner und ihre Begleiter an der Schiffsanlegestelle im Großkoschen an. Die meisten waren schon vor der Abfahrt in Kamenz sehr aufgeregt, denn am Senftenberger See waren sie ja früher das ein oder andere Mal bereits gewesen. Da kamen viele Erinnerungen hoch. Aber wie unsere Bewohner, so hatte sich auch die Umgebung am See stark verändert. Wir nahmen daher erstmal auf den Bänken an der Promenade Platz und genossen die Aussicht aufs Wasser.

Der Weg runter zum Steg, zog sich für einige doch ganz schön hin. Gut also, dass für jeden Bewohner ein Betreuer aus unserem Haus mitgekommen war und ihn so tatkräftig unterstützen und motivieren konnte. Auf dem Schiff waren die Kaffeetische bereits für uns vorbereitet und wir konnten in gemütlicher Runde den Blick zu beiden Seiten auf den See genießen.Die Einfahrt zum neuen Kanal, die vielen Gaststätten am Ufer, der Stadthafen von Senftenberg und die Strände von Niemtsch und Großkoschen, boten uns allerhand zum Entdecken und untereinander austauschen. Zurück in Koschen, genossen wir beim anschließenden Eis schlecken, das Beisammensein und so erhielt dieser Ausflug einen passenden Abschluss.

Wir hoffen, dass er unseren Bewohnern genauso gefallen hat, wie dem Team der sozialen Betreuung und der Heimleitung. Und wenn alle bei guter Gesundheit bleiben, können wir auch im nächsten Jahr einen solch schönen und besonderen Tag im Veranstaltungsplan des Hauses aufführen.

„Lange Ohren, Schnuppernase, so sieht er aus, der Osterhase.“

Diese Beschreibung passt ganz gut zu mir. Heute berichte ich, der Osterhase, euch mal aus der Herbstsonne in Kamenz.

Das Osterfest gehört dort zu den vielen alljährlichen Höhepunkten. Hierzu überraschte ich die Senioren des Heimes und begleitete sie bei ihren Osterspaziergängen. Warm eingepackt, gegen die kühle Frühlingsbriese, versammelten sich die Bewohner der einzelnen Wohnbereiche vom Montag bis Gründonnerstag zu den Spaziergängen. Viele Angehörige und Mitarbeiter begleiteten sie zum Fuße des Hutberges, wieder runter über das Gelände des Heimes und des Betreuten Wohnens bis in den herrlich erblühten Sinnesgarten. Da unterwegs viel gesungen und gelacht wurde, gab es dort eine kleine Stärkung mit Fettschnitten und Tee. So konnte man die wärmenden Sonnenstrahlen, das Vogelgezwitscher und die fortgeführten Lieder und Gedichte noch besser genießen. Am Mittwoch spielte das Wetter in Kamenz leider nicht mit.

So verlegten die Betreuungskräfte ihr Programm nach drinnen. Zur Überraschung aller, war ich an diesem Tag nicht der einzige Gast. Eine Tagesmutti aus der näheren Umgebung besuchte unsere Senioren mit ihren fünf kleinen Schützlingen. Diese fühlten sich allerdings mehr zu unseren hübschen Schäfchen hingezogen, als zu mir, den etwas größer geratenen Osterhasen.Strahlende Augen hatten jedoch alle, als ich die mitgebrachten Naschtüten verteilte. Auf dem Rückweg vom Sinnesgarten zum Haupteingang, hatten alle Bewohner das Glück unsere neu eingezogenen Streifenhörnchen zu begrüßen. Diese präsentierten sich sehr aktiv in ihrer Voliere. Fröhlich eingestimmt auf die kommenden Ostertage, verabschiedete auch ich mich. Und klar, im nächsten Jahr besuche ich bestimmt wieder die Herbstsonne Kamenz.

„Ich wünsch ein schönes Osterfest, mit einem vollen Eiernest.“ (M. Peschel)

Liebe Grüße, euer Osterhase